Symposium: „Food, Memory & Identity in Greece & in Diaspora“ in Amari auf Kreta

Eingemachtes Obst auf dem Markt in Rethymno

Am 20. und 21. Juli 2013 wird in Amari (Rethymno) eine Konferenz rund um das Thema griechisches Essen stattfinden. Natürlich geht es bei „Food, Memory & Identity in Greece & in Diaspora“ nicht nur um das Zubereiten von Essen und Getränken, vielmehr soll das Thema von verschiedenen Seiten und in unterschiedlichen Kontexten beleuchtet werden:

Diese Konferenz soll Fragen rund um griechisches Essen, Trinken, Küche und Rezepte und ihre Beziehung mit der Identität (Einzel-, Klassen-, Gruppen-, regionale und ethnische, nationale, etc.) und Erinnerung durch die Jahrhunderte beantworten. (…) Wir begrüßen interessante Beiträge von Wissenschaftlern und Fachleuten in den Bereichen Geistes- und Sozialwissenschaften (wie Archäologie, Ethnoarchäologie, Anthropologie, Soziologie, Geschichte, interkulturelle Studien, Bildung, Ethik, Frauen, Literatur, Philologie, etc), Ethnobiologen, Künstler, Aktivisten.

Das Symposium ist für die Öffentlichkeit zugänglich und kostenlos, eine Registrierung ist aber für alle Teilnehmer erforderlich. Und es kommt noch besser: Erfrischungen, Snacks und zwei Abendessen werden ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt.

Nicht weil es nichts kostet, sondern weil es so vieles verbindet, was Kreta so interessant und spannend macht, ist diese Veranstaltung eine Sensation für mich! Kretisches Essen und Trinken ist sehr lecker und oft auch gesund, keine Frage. Aber mal neben dem eigentlichen Genuss mit vielen anderen Menschen, Fachleuten und Künstlern darüber zu reden, ist sicherlich eine neue, tolle Erfahrung. Ich muss dringend meinen Terminkalender konsultieren …

  • Veröffentlicht in: News
  • Symposium: „Food, Memory & Identity in Greece & in Diaspora“ in Amari auf Kreta:
    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    4,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.